(die News kommen aus dem Tolkienforum)

Neuigkeiten aus der Fantasy- und Tolkien-Welt Neueste Themen

Buch: "Natur und Wesen von Mittelerde" ab 2. Sept. 2021 erhältlich
vom: 31.08.2021

Nicht dass das noch jemand verpasst!

Das Buch "Natur und Wesen von Mittelerde: Späte Schriften über die Länder, Völker, Wesen und die Metaphysik Mittelerdes" von Tolkien

metaphysik.jpg

ist ab 2. September 2021 im Handel. Erscheint bei Klett-Cotta.

 

Wer genaueres lesen will, gibt einen ausführlichen Artikel auf welt.de.

Elf Fantasy Fair in den Niederlanden, Arcen und Ütrecht
vom: 22.08.2018

Hallo Leute. 

Kennt ihr die Elf Fantasy Fair ?
Das ist eine Fantasy Veranstaltung, die  2 mal im Jahr in Holland statt findet und zwar einmal im April in Harzuliens, in der Nähe von Ütrecht, genauer gesagt auf Schloß Harzuliens und im Park und einmal im September in Arcen auf Schloß Arcen und im Park. Ich fahre seit 2010 regelmäßig nach Arcen. Ich war vor ein paar Jahren 2 mal hinter einander in Ütrecht, aber das ist mir zu weit nur für einen Tag. Arcen ist eine gute Autostunde von meinen Wohnort entfernt. Jedes Jahr findet die Veranstaltung unter einem anderen Motto statt. Die Veranstaltung findet immer im Schloss-Park statt. In Arcen kann das Schloss mit besichtigt werden und dort können auch schon mal Shows statt finden. Ich kann mich in Schloss Arcen an eine Vampier- Show erinnern. In Harzuliens kann man nur eine Schloss-Führung für Geld mit machen, aber die kann ich trotzdem empfehlen. Auf der Elf Fantasy Fair sind alle möglichen Fantasy-Richtungen vertreten: Tolkien bzw. Mittelerde, Märchen, Star Wars, Star Trek , das Mittelalter, Computerspiel-Charaktere und Mangas. Der Park ist in Arcen und Harzuliens auch in verschiedene Themen Bereiche unterteilt zB. Herr der Ringe und der Hobbit, denn dort hat auch die deutsche Tolkien-Gesellschaft ihren Stand, sowie The Folloship, Star Wars, Star Trek, Alians , Pretator,  Steampunk und das Mittelalter sind vertreten. Die Besucher unter denen sich überwiegend Cosplayer befinden stellen aus den von mir schon genannten Themen-Bereichen, ihre Charaktere da, aber auch aus  Mangas oder Pirates of the Caribian sind bei der Elfia vertreten.  Natürlich kann man dort auch Dinge zu den einzelnen Themen kaufen. Gothic Kleidung kann man kaufen, wie Mittelalter Kleidung und Mittelalter Waffen und Rüstungen usw, aber auch sehr viele Fan-Artikel, wie auch Cosplay Perücken oder Linsen.  Also mir hat es immer gut gefallen. smile.gif Die verschiedenen Themen oder Mottos der vergangenen Jahre: 2011 war das Thema Vampire und Zombies, 2012 war das Thema Ägypten Mumien, 2013 war das Thema Dragons and Hobbits / Darws and Hobbits, 2014 war das Thema Quidditch, 2015 war das Thema Game of Thrones, 2016 war das Thema Time and Space, 2017 war das Thema Good Faeris Bad Faeries.

In Arcen ist dieses Jahr wieder die Elf-Fantasy Fair  am 22 und 23 September 2018. Das Thema lautet: Dragons and Druids. Ich bin auf jeden Fall wieder mit von der Partie und freue mich auch schon so richtig darauf !!!! Der Park alleine ist schon so schön und die tollen Kostüme, einfach nur klasse!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich möchte von euch mal gerne wissen:

1) Wart ihr schon mal dort und wie hat es euch dort gefallen ?
2) Berichtet doch mal von euren Erfahrungen auf der Elf Fantasy Fair und ob ihr sie weiter empfehlen würdet. 

Ich bin auf eure Antworten gespannt grin.gif

 

Liebe grüße

Arwen Mirkwood
 

 

 

Tolkien Tage mit situationsabhängigen Konzepten
vom: 30.03.2021
Zitat

Pressemitteilung der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. (DTG):

Tolkien Tage mit situationsabhängigen Konzepten
Pop-up-Jahrmarkt an 5 Wochenenden sowie Online-Event ins Auge gefasst

Geldern, 30.03.21 – Bereits im September überarbeitete das Organisationsteam der Tolkien Tage Linker Niederrhein der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. das Hygienekonzept für das Event grundlegend. Nun haben die Ehrenamtlichen verschiedene Konzepte erstellt, die sich den jeweiligen Situationen anpassen werden. Darunter das Konzept eines Pop-up-Freimarktes, das große Flexibilität ermöglicht, sowie ein weiteres Online-Event.

Knapp 4.000 Tickets sind bislang im Vorverkauf für das ursprünglich geplante Event bestellt worden. Eine Veranstaltung in dieser Größe ist nach der aktuellen CoronaSchVO NRW jedoch nicht durchführbar, denn diese untersagt bis zum 31. Mai 2021 alle großen Festveranstaltungen. Daher verschieben sich die regulären Tolkien Tage auf den Zeitraum vom 10. bis 12. Juni 2022. Alle Tickets aus 2019 und 2020 behalten ihre Gültigkeit. Doch das Orgateam war nicht untätig und hat verschiedene Konzepte für eine Alternative 2021 entwickelt.

Bei einer Infektionslage, die kleinere Veranstaltungen zuließe, wäre im strengsten Fall mit max. 250 Besucher*innen pro Tag zu planen. Hierfür stünden bei den Tolkien Tagen 16.000 m² zur Verfügung, was einer Fläche von über 60 m² pro Person entspricht. Dafür haben sich die ehrenamtlichen Organisatoren ein Konzept eines Pop-up-Freimarktes erdacht, das an fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden ab dem 29./30. Mai 2021 stattfinden könnte.

Bei diesem Konzept könnten insgesamt 2.500 Besucher*innen die Tolkien Tage vor Ort genießen, jedoch wären es an keinem Tag mehr als 250 Personen, verteilt auf 16.000m² Fläche. Je nach Verordnungslage ließe sich die Zahl auch erhöhen. Auf dem großen Gelände sind verschiedene Lagergruppen geplant, die die Besucher*innen nach Mittelerde entführen. Flankiert wird die Veranstaltung durch ein Online-Angebot am ersten Wochenende mit Vorträgen, Workshops und Live-Schalten aufs Gelände. Die Tolkien Tage Online waren bereits im letzten Jahr mit über 30.000 Zuschauer*innen ein großer Erfolg.

Mit diesem Konzept könnten auch Familien und kleinere Gruppen vor Ort Ausstellungen, Markttreiben, Livemusik und zahlreiche Informationen rund um den britischen Erfolgsautor J.R.R. Tolkien auf dem Pop-up-Jahrmarkt in Geldern-Pont genießen. Die Engagierten der Deutschen Tolkien Gesellschaft hoffen so, auch ein Zeichen setzen zu können, dass Kultur auch in schweren Zeiten nicht nur virtuell möglich ist. Dabei steht ein Ziel im Zentrum aller Planungen: größtmögliche Sicherheit für alle Beteiligten bei größtmöglicher Flexibilität.

weiter bei der DTG: https://www.tolkiengesellschaft.de/43599/tolkien-tage-2021-als-pop-up-freimarkt-und-online-event-geplant/

Tolkien Tage - Mit Flexibilität nach Mittelerde
vom: 24.05.2021
Zitat

Die Tolkien Tage: Mit Flexibilität nach Mittelerde

Von einer Freiluft-Ausstellung bis hin zu einem Pop-up-Jahrmarkt passt sich das Hygienekonzept an fünf Wochenenden an die aktuelle Situation an. Flankiert wird die Veranstaltung durch ein Online-Event, kostenlos abrufbar unter dtg.li/yt

Geldern, 25.05.21 Bereits im September überarbeitete das Organisationsteam der Tolkien Tage Linker Niederrhein der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. das Hygienekonzept für das Event grundlegend. Nun haben die Ehrenamtlichen aus verschiedenen Ansätzen ein Konzept erstellt, das sich den jeweiligen Situationen anpassen lässt: darunter das Konzept eines Freiluft-Ausstellung, das große Flexibilität ermöglicht, sowie ein weiteres Online-Event.

Die regulären Tolkien Tage 2021, die am Wochenende nach Pfingsten stattgefunden hätten, mussten auf den Zeitraum vom 10. bis 12. Juni 2022 verschoben werden. Alle Tickets aus 2020 und 2021 behalten ihre Gültigkeit. Doch das Orgateam war nicht untätig und hat verschiedene Konzepte für eine Alternative in diesem Jahr entwickelt.

Da die aktuelle Verordnungslage kleinere Veranstaltungen, Konzerte unter freiem Himmel und Außengastronomie zulässt, ist es möglich, mit max. 250 Besucher*innen pro Tag zu planen. Hierfür stehen bei den Tolkien Tagen 16.000 m² zur Verfügung, was einer Fläche von über 60 m² pro Person entspricht. Dafür haben die ehrenamtlichen Organisatoren ein Konzept einer Freiluft-Ausstellung erdacht, die bei stabiler Inzidenz unter 50 im Kreis Kleve zu einem Freiluft-Ausstellung erweitert werden kann. Die Veranstaltungsreihe von zehn Einzelveranstaltungen findet an fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden ab dem 29./30. Mai 2021 statt.

Bei diesem Konzept könnten insgesamt 2.500 Besucher*innen die Tolkien Tage vor Ort genießen, jedoch wären es an keinem Tag mehr als 250 Personen, verteilt auf 16.000 m² Fläche. Je nach Verordnungslage ließe sich die Zahl auch erhöhen. Auf dem großen Gelände sind verschiedene Lagergruppen geplant, die die Besucher*innen nach Mittelerde entführen. Flankiert wird die Veranstaltung am ersten Wochenende durch ein Online-Angebot mit Vorträgen, Workshops und Live-Schalten. Die Tolkien Tage Online waren bereits im letzten Jahr mit über 30.000 Zuschauer*innen ein großer Erfolg.

So können auch Familien und kleinere Gruppen vor Ort Ausstellungen, Gastronomie, Livemusik und zahlreiche Informationen rund um den britischen Erfolgsautor J.R.R. Tolkien auf der Freiluft-Ausstellung in Geldern-Pont genießen. Die Engagierten der Deutschen Tolkien Gesellschaft hoffen so, auch ein Zeichen setzen zu können, dass Kultur auch in schweren Zeiten nicht nur virtuell möglich ist. Dabei steht ein Ziel im Zentrum aller Planungen: größtmögliche Sicherheit für alle Beteiligten bei größtmöglicher Flexibilität. Tickets gibt es ausschließlich im Vorverkauf unter www.tolkientag.de und überall, wo es Tickets gibt.

 

Der Herr der Ringe Online: Hobbit erreicht Level 130 durch Pastetenbacken
vom: 21.04.2021
Zitat

 

Einem Spieler von Der Herr der Ringe Online ist es gelungen, einen Hobbit nur durch das Backen virtueller Pasteten auf das Maximal-Level zu hieven.

Im Rollenspiel Der Herr der Ringe Online hat ein Spieler seinen Charakter auf das maximale Level von 130 gebracht, ohne einer anderen Kreatur auch nur ein Haar zu krümmen. Anstatt Erfahrungspunkte durch Kämpfe und das Erledigen von Quests zu sammeln, hat er seinen Hobbit ausschließlich Pasteten backen lassen - acht Monate lang!

Im Online-Forum Reddit berichtet der ausdauernde Bäcker von seinem langen Weg zur Level-Obergrenze. Demnach sei seine initiale Motivation zu dieser Leistung schlicht die Neugierde gewesen, ob ein solches Unterfangen überhaupt möglich ist. Nach ersten Erfolgen habe ihn die Unterstützung anderer Community-Mitglieder dazu motiviert, sein Vorhaben bis zum Ende durchzuziehen.

Seinen Angaben zufolge hat er die Zutaten für seine Backwaren ausschließlich selbst angebaut und nicht im Auktionshaus des Spiels erworben. Zu Beginn habe er lediglich 30 Einheiten der Spielwährung Gold in Saaten investiert. Das Geld hatte er zuvor mit einem anderen Charakter verdient.

Backaktion hat sich selbst finanziert

Danach brachte ihm der Verkauf seiner Kuchen über die gesamte Laufzeit der Aktion rund 2.000 Einheiten Gold ein, so dass sich sein Unternehmen selbst finanzierte. Es sei ihm aber nie darum gegangen, Geld zu verdienen. Er habe seine Kuchen bewusst günstig über das Auktionshaus angeboten und viele seiner Gewinne an Freunde verschenkt.

Zu Beginn hat der Spieler mit dem Pseudonym Cookingwithsim und dem Reddit-Nutzernamen Unlikely_Gain4047 vornehmlich einfache Gemüsepasteten gebacken. Später wechselte er dann auf die sogenannten Nine-Star-Pies, weil diese zehn Erfahrungspunkte pro Stück einbringen - offenbar das Maximum im Bereich Backwaren.

Erfahrungspunkte benötigen Charaktere in Der Herr der Ringe Online, um in Spielstufen aufzusteigen. Üblicherweise gibt es die Punkte für das Erledigen von Aufgaben. Aber auch das Herstellen virtueller Gegenstände wirft die sogenannten XP ab - allerdings in sehr kleiner Menge.

Fans feiern die Hobbit-Aktion

Viele Fans feiern die Leistung des fleißigen Pastetenbäckers auf Reddit. Besonders der Umstand, dass er für sein Unterfangen einen Hobbit gewählt hat, kommt gut an. Die klein gewachsenen Bewohner Mittelerdes sind im Fantasy-Universum des Herr-der-Ringe-Erfinders J. R. R. Tolkien friedliebende Wesen, die ihre Zeit bevorzugt mit Essen verbringen.

 

Quelle: Golem.de

Arbeit am MMO zu Herr der Ringe wird eingestellt
vom: 18.04.2021
Zitat

Amazon wird das vor zwei Jahren groß angekündigte MMO zu Herr der Ringe nicht veröffentlichen. Die Entwicklung an dem Spiel wurde komplett eingestellt, wie Amazon in einer Stellungnahme bestätigt hat, die unter anderem Bloomberg und The Verge vorliegt.

Im Sommer 2019 hatten die Amazon Game Studios angekündigt, zusammen mit dem chinesischen Technologieunternehmen Leyou an einem Free-to-Play-MMO auf Basis von Der Herr der Ringe zu arbeiten. Das Spiel sollte "höchste Qualität" bieten und von einem "Team erfahrener Entwickler" produziert werden - das war der Plan.

Aber im Dezember 2020 wurde die Leyou vom Unternehmen Tencent übernommen. Das führte dazu, dass neu über den Vertrag verhandelt werden musste, heißt es laut Bloomberg von Personen, die mit den Vorgängen vertraut sind. Diese Verhandlungen seien gescheitert und hätten zur Stornierung des Spiels geführt.

Amazon bedauert die Entscheidung

In einer offiziellen Stellungnahme bestätigt Amazon den Vorgang. Amazon sei "zu diesem Zeitpunkt nicht in der Lage, die Bedingungen für die Weiterführung dieses Titels zu sichern" Das Team des Spieleprojekts werde an anderen Spielen für Amazon arbeiten. "Wir lieben den Stoff zu Herr der Ringe und sind enttäuscht, dass wir dieses Spiel nicht zu den Kunden bringen werden."

Amazon will Herr der Ringe als Fernsehserie produzieren. Das geplante Spiel sollte inhaltlich jedoch nichts mit der Serie zu tun, sondern einen eigenständigen Charakter haben. Möglicherweise hätte das Spiel in der Zeit vor Herr der Ringe gespielt.

Viele Rückschläge für Amazon

Die Absage von Herr der Ringe folgt einer Reihe schlechter Nachrichten rund um die Amazon Game Studios. Seit 2014 ist kein erfolgreiches Computerspiel von Amazon veröffentlicht worden. Die Videospiel-Adaption der Amazon-Prime-Serie The Grand Tour im Jahr 2019 bekam so schlechte Kritiken, dass das Spiel aus den Läden genommen wurde. Amazon hat zudem die zuvor angekündigten Spiele Breakaway und Crucible abgesagt. Der Titel New World wurde wiederholt verschoben.

Quelle: Golem.de

weitere News...




Das Diskussions Forum ber Tolkien, Mittelerde, fantasy und alles Sonstiges. Schaut einfach mal rein und macht mit!